Zeitgemäße Chinesische Medizin - Schwester Mond
Von Frauenkrankheiten, Endometriose und klimakterischen Beschwerden aus Sicht der chinesischen Medizin NEU

Zeitgemäße chinesische Medizin - Schwester Mond
Die Menstruation und Ihre Begleitsymptome sind ein Spiegel des Gesundheitszustandes der Frau, des weiblichen Organismus. Im Normalfall verläuft die Menstruation ohne Beschwerden und regelmäßig - Unregelmäßigkeiten oder Beschwerden zeigen sich über die Gebärmutter und die mit ihr verbundene Menstruation. Diese Orte stellen quasi die "Bühne" zur Verfügung - sind der "Tatort" des Geschehens, aber nicht der "Täter". Sie bilden vielmehr eine Störung im Gesamt-Organismus ab, stehen als Hauptschauplätze im Mittelpunkt des Krankheits-Dramas bzw. Ungleichgewichtes im Gesamtorganismus. Gegenstand dieses Vortrages ist die Frauenheilkunde, die Frau in ihrer Gesamtheit, und in ihrer Besonderheit und wie sie sich in ihrem Organismus von dem des Mannes unterscheidet. Das einwandfreie Funktionieren des weiblichen Stoffwechsels ist geprägt durch rhythmische Abläufe, abhängig von einer Harmonie auf körperlich geistig-seelischer Ebene und ist von der Qualität des Blutes und einer einwandfrei funktionierenden Ausscheidung abhängig. Sowohl die "Reinigung" des Blutes als auch die Versorgung mit Wärme und eine einwandfreie Kühlung nehmen dabei eine zentrale Rolle ein. Ich will Ihnen in meinem Vortrag aus der Sicht der chinesischen Medizin erklären, wie bestimmte Krankheitsbilder entstehen und wie diese sinn-voll behandelt ( und nicht manipuliert oder unterdrückt ) werden können: Menstruationsschmerzen, prämenstruelle Stauungserscheinungen (wie Brustspannen, Wassereinlagerungen, Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen), übermäßig häufige oder starke Blutungen, Zwischenblutungen, verkürzte Menstruationszyklen, Endometriose (die man ohne Operation therapieren kann), wiederkehrende Mykosen (Pilzerkrankungen) der Vaginalschleimhaut, usw. Wie man durch eine Verbesserung der Blutqualität: durch eine "Reinigung" des Blutes, durch eine Verbesserung der Blutbewegung, als auch durch Kühlung des Blutes und dem Wieder-verfügbar-machen von Wärme den Organismus wieder ins Gleichgewicht bringen, therapieren kann. Und in der Folge die Haut, insbesondere Trockenheit, Rötungen und juckende Effloreszenzen dadurch geheilt werden. Welche Art von Diagnostik und besonderer Therapie diese Jahrtausende alte Medizin einsetzt und wie man ohne Hormonersatztherapie sowohl Menstruationsbeschwerden als auch die meisten Hitzewallungen behandeln kann. Es ist keine Barzahlung möglich! Aus organisatorischen Gründen wird die Kursgebühr vom Konto des Teilnehmers abgebucht. Ein Sepa-Mandat muss daher vorliegen! Die Anmeldung ist im Internet oder in der VHS-Geschäftsstelle möglich. Unangemeldete Teilnehmer müssen damit rechnen, dass sie bei Überfüllung abgewiesen werden.
1 Abend, 20.02.2018,
Dienstag, 19:30 - 21:00 Uhr, 0.00 Min. Pause
1 Termin(e)
Dr. Wolfgang Margraf
181-PE7024
Bürgerzentrum, VHS-Vortragssaal, Hauptstr. 73, 91257 Pegnitz
6,00 €
Belegung: